Lern- und GeDenkOrt Alt Rehse EBB Alt Rehse
 
Downloads

zum Download klickenFlyer

 

zum Download klickenBroschüre
 
 

Träger

Der Träger des Lern- und GeDenkOrtes Alt Rehse ist die Gutshaus Alt Rehse gGmbH (GAR).


Die GAR wurde 2009 von den Vereinen Erinnerungs-, Bildungs- und Begegnungsstätte Alt Rehse e. V. (EBB Alt Rehse) und Beth Zion e. V. gegründet. 2014 trat als weiterer Gesellschafter die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) der Gesellschaft bei.


Der Verein EBB Alt Rehse wurde 2001 mit Unterstützung der Gemeinde Alt Rehse und des Landes Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Zu den Aufgaben des Vereins zählen unter anderem die historisch-kritische Aufarbeitung der Geschichte der „Führerschule“ und die begleitende historisch-politische Bildungsarbeit. Der EBB Alt Rehse e. V. realisierte 2002 die Dauerausstellung „Der gebrochene Eid des Hippokrates“ zunächst im Gutshaus, organisiert Veranstaltungen und Tagungen und betreibt Öffentlichkeitsarbeit.


Der Verein Beth Zion e. V. wurde 2003 von der Familie Skoblo gegründet. Beth Zion e. V. fördert die Ausbildung und leistet einen wichtigen Beitrag zur Wiederentstehung jüdischen Lebens und jüdischer Kultur in Berlin. Beth Zion e. V. erwarb u. a. die ehemaligen Synagoge Brunnenstrasse samt angrenzendem Gebäudeensemble und gründete dort nach umfassender Renovierung und Umbau eine Talmud-Thora Schule. In Alt Rehse soll diese Arbeit eine wichtige Ergänzung finden.


Die Kassenärztliche Bundesvereinigung nimmt die Interessen von 165.000 freiberuflichen Ärztinnen und Ärzten und Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten wahr. Zusammen mit den kassenärztlichen Vereinigungen der Länder ist die KBV der Garant für die ambulante ärztliche Versorgung aller gesetzlich Versicherten.


Der Umbau des früheren Laborgebäudes zum Lern- und GeDenkOrt Alt Rehse wird vom Rostocker Büro „buttler architekten“ geplant und umgesetzt. „buttler architekten“ ist spezialisiert auf nachhaltiges und energieeffizientes Bauen, plante und realisierte bereits zahlreiche Neubauten und Umbauten mit musealer und pädagogischer Nutzung in Mecklenburg-Vorpommern.


Der Lern- und GeDenkOrt Alt Rehse wird vom Bund und vom Land Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Bundesgedenkstättenförderung unterstützt.